Skyline, © Stadt Frankfurt am Main
 
 

Veranstaltungskauffrau/Veranstaltungskaufmann

Was machen Veranstaltungskaufleute?
Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?
Ausbildungsdauer und-beginn
Ablauf und Inhalte der Ausbildung
Prüfungen
Verdienstmöglichkeiten und zusätzliche Leistungen
Passt dieser Beruf zu Ihnen?
Bewerbungsinformationen
Ansprechpartner/in



Was machen Veranstaltungskaufleute?

In Frankfurt am Main leben Menschen aus rund 170 verschiedenen Nationen und mehr als 200 sprachlichen und kulturellen Traditionen zusammen. Die Stadt Frankfurt am Main organisiert jedes Jahr interkulturelle Veranstaltungen, die sorgfältig geplant und vorbereitet werden müssen. Unsere Veranstaltungskaufleute sind verantwortlich für die Planung, Vorbereitung, den reibungslosen Ablauf und die gesicherte Finanzierung dieser Events. Für diese wichtigen und abwechslungsreichen Aufgaben benötigen wir Fachleute.

Sie können sich vorstellen Veranstaltungskauffrau/-mann zu werden? Dann lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr!

Sie unterstützen bei der Konzeptentwicklung für unterschiedliche amtsinterne Veranstaltungen (Fachvorträge, Podiumsdiskussionen, Kooperationsveranstaltungen mit anderen Ämtern und Betrieben) und der begleitenden Kommunikationsmaßnahmen (Pressearbeit, Onlinekommunikation, etc.).

Sie begleiten ein Event von Anfang bis zum Ende: Im Vorfeld einer Veranstaltung schätzen Sie Risiken ein, kalkulieren die Kosten, holen Angebote ein und handeln Verträge aus. Sie erstellen Ablauf- und Regiepläne und sorgen anschließend für deren Umsetzung. Dabei berücksichtigen Sie die Gegebenheiten vor Ort und beachten die einschlägigen Gesetze und Vorschriften. Nach einer Veranstaltung führen Sie Endkalkulationen und Erfolgskontrollen durch.

Sie erledigen auch kaufmännische Aufgaben wie Warenbestellung, Buchhaltung oder Personalplanung und erarbeiten Werbekonzepte.

Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?

  • Fachhochschulreife oder Abitur
  • interkulturelle Kompetenz
  • Teamfähigkeit

Ausbildungsdauer und -beginn

Die Ausbildung beginnt jeweils am 01.09. eines Jahres und dauert 3 Jahre.
Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist unter bestimmten Voraussetzungen (Vorbildung, Leistungen) auf Antrag möglich.

Ablauf und Inhalte der Ausbildung

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung findet an ein bis zwei Tagen pro Woche an der Stauffenbergschule in Frankfurt am Main statt. Dort erwerben Sie grundlegende Kenntnisse, die Sie für die Praxis und Ihre Prüfungen benötigen.

Schwerpunktmäßig werden folgende Gebiete behandelt:

  • den Betrieb erkunden und darstellen
  • die Berufsausbildung selbstverantwortlich mitgestalten
  • Geschäftsprozesse erfassen und auswerten
  • Märkte analysieren und Marketinginstrumente anwenden
  • Dienstleistungen und Güter beschaffen und verwalten
  • Finanzquellen erschließen und Finanzmittel einsetzen
  • Veranstaltungen planen, durchführen und nachbereiten
  • Veranstaltungen im Rahmen der integrierten Kommunikation eines Unternehmens konzipieren
  • Dienstleistungen anbieten
  • Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern
  • personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
Praktische Ausbildung

Sie werden während Ihrer gesamten Ausbildung durch unsere Ausbilder/innen betreut. Diese organisieren für Sie die Ausbildung und beantworten gerne sämtliche Fragen rund um Ihre Ausbildung.

Die praktische Ausbildung erfolgt im Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main. Hier lernen Sie die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten der Veranstaltungskaufleute kennen und können gewonnene theoretische Kenntnisse in der Praxis erproben und vertiefen. Von den Kolleginnen und Kollegen werden Sie vor Ort betreut und in die jeweiligen Aufgaben eingearbeitet.
Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten, 1989 gegründet, ist die bundesweit älteste und größte kommunale Behörde zu Fragen von Migration, Integration und Antidiskriminierung. In seiner Eigenschaft als Querschnittsfachamt leistet es Grundlagen- und Netzwerkarbeit und organisiert eigene Projekte, Veranstaltungen und Schulungen sowie Maßnahmen zur öffentlichen Information und Konfliktvermittlung. Es hat die Aufgabe, Einwohnerinnen und Einwohner in Fragen des Zusammenlebens zu unterstützen und zu beraten.

Insgesamt werden Ihnen in der Praxis folgende Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt:

  • Der Ausbildungsbetrieb
  • Geschäfts- und Leistungsprozess
  • Information, Kommunikation und Kooperation
  • Marketing und Verkauf
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Personalwirtschaft
  • Vermarktung von Veranstaltungen
  • Methoden des Projektmanagements
  • Planung und Organisation von Veranstaltungen
  • Durchführung von Veranstaltungen
  • Nachbereitung von Veranstaltungen
  • Veranstaltungstechnik
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Anwenden von Fremdsprachen bei Fachaufgaben
Weitere Informationen zum Ablauf und zu Inhalten der Ausbildung finden Sie im Ausbildungsrahmenplan.

Prüfungen

Die Zwischenprüfung absolvieren Sie in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres. Eine Abschlussprüfung erfolgt am Ende der Ausbildungszeit. Sie besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

Vor den Prüfungen gewähren wir Ihnen Prüfungsurlaub, damit Sie sich optimal vorbereiten können.

Verdienstmöglichkeiten und zusätzliche Leistungen

Die Ausbildungsvergütung (brutto) ist folgendermaßen gestaffelt:
1. Ausbildungsjahr968,26 Euro monatlich
2. Ausbildungsjahr1014,02 Euro monatlich
3. Ausbildungsjahr1064,02 Euro monatlich
Zudem erhalten Sie

  • eine jährliche Sonderzahlung in Höhe von 90 % der monatlichen Ausbildungsvergütung,
  • ein Job-Ticket (mit Mitnahmeregelung) mit einer Eigenbeteiligung von 20 % ab 01.01.2019 (derzeit liegt der Anteil noch bei 45 %), d. h. die Stadt Frankfurt am Main übernimmt 80 % der Kosten Ihrer Azubi-Monatskarte,
  • eine Abschlussprämie bei Bestehen der Abschlussprüfung in Höhe von 400,00 Euro,
  • je eine Freikarte für den Frankfurter Zoo und Palmengarten jährlich,
und gegebenenfalls vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 13,29 Euro monatlich.

Bei Übernahme erhalten unsere Veranstaltungskaufleute in der Regel ein monatliches Grundentgelt in Höhe von mindestens 2.818,96 Euro. Nach einem Jahr wird dieses Entgelt auf voraussichtlich 3.049,32 Euro erhöht. Es handelt sich hierbei um Bruttobeträge.

Passt dieser Beruf zu Ihnen?

Dieser Beruf könnte Ihnen Spaß machen, wenn

  • Sie gerne organisieren und einfallsreich sind.
  • Sie Freude am Umgang mit Menschen haben.
  • Sie ruhig bleiben, auch wenn es manchmal etwas hektisch zugeht.
  • es Ihnen nichts ausmacht, abends oder am Wochenende zu arbeiten - denn zu diesen Zeiten finden unsere Veranstaltungen zum Teil satt.

Bewerbungsinformationen

Bewerbungen nehmen wir gut ein Jahr vor Ausbildungsbeginn entgegen. Ob und wie Sie sich derzeit bewerben können, erfahren Sie unter Ausbildungsangebote.

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Ihr Ansprechpartner ist

Herr Jens Grauel
Telefon: (069) 212 – 38714
Telefax: (069) 212 – 38714

Erreichbarkeit:
Montag bis Donnerstag 8:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag 8:00 - 14:00 Uhr


Stand der Informationen: August 2018